Archiv für den Monat: September 2021

Traditioneller tantrischer Yoga

Johannes Ganesh Bönig war ursprünglich Bühnentänzer und Choreograph, Tanz- und Bewegungsdozent und ist ausgebildeter Yoga- und Meditationslehrer. Er erhielt einen Grossteil seiner Meditationsausbildung im Sufismus (Inayati Orden), bevor er sich vollständig der tantrischen Tradition zuwandte. Er praktiziert Tantra seit 1986 und lehrt seit 1995 traditionellen, tantrischen Yoga in Deutschland, den Niederlanden, der Schweiz, Österreich und Indien. Dieser Yoga-Stil unterscheidet sich in der Herangehensweise grundlegend von den asketischen Stilen, nutzt jedoch grössten Teils exakt die gleichen Asanas (Körperhaltungen) und Pranayamas (Atemtechniken). So ist z.B. die Reihenfolge der Übungen umgekehrt, man singt oft während der Haltungen laut Mantras und beginnt mit der linken (anstatt wie bei den Asketen mit der rechten) Seite. Es geht hier um Körperbejahung, Energielenkung und auch Meditation. Die tantrische Erotik spielt hierbei keine Rolle.

Regelmäßiger Kurs, Mittwochs um 19:30 ab 20.10.

Mantra-Singen

Singen ist eine wundervolle Gemeinschaftserfahrung. Wir schwingen zusammen und nähern uns so der Erfahrung von Einheit. Einfache spirituelle Lieder im wiederkehrenden Rhythmus stiften inneren und äußeren Frieden, und können auch ein schönes klangliches Erlebnis geben. Es kommt nicht darauf an, „gut“ zu singen, sondern sich einzubringen. Bhakti-Yoga, die Hingabe an das Göttliche befreit.

Begleitet von Gitarre und/oder Harmonium, Trommeln, Perkussion singen wir alte indische und andere Lieder.
Wer mag, kann die Texte auch mal einsehen oder für zuhause mitnehmen. A5 oder Groß.

Matinee – Was bedeutet Yoga heute?

Die Vielfalt der Yogastile und -Traditionen ist unübersichtlich. Aber die Frage, wo etwas her kommt, und wie es aus sieht, sagt noch wenig über die Bedeutung im Leben der Menschen aus. In einem ganzheitlichen Yoga bieten wir für alle Lebensbereiche – Körper, Geist und Seele – etwas an. Körper, Geist und Seele beeinflussen sich gegenseitig. Über die Frage, welche Asana z.B. wie auf den Geist wirkt, welche geistige Haltung wie auf die Emotionen wirkt, und wie Gefühle den Körper beeinflussen? Dazu möchten wir ein wenig erzählen und in entspannter Athmosphäre auch mit euch austauschen.

Sonntag, 17.10. um 10 Uhr im Yogaladen mit Helfried und Johannes

Anmeldung nicht erforderlich.

Yogaladen-Geburtstag – Tag der offenen Tür

Zum 6-Jährigen Bestehen des Yogaladens möchten wir einladen und mit euch zusammen mit verschiedener Yoga-Praxis feiern. In den Pausen gibt es Tee und ayurvedische Leckereien, Informationen und Gespräche über Yoga, und die Möglichkeit Raum und Menschen kennen zu lernen.

Programm am 17.10.:

10:00 Uhr – MatineeWas bedeutet Yoga heute? (45’)
11:00 Uhr – Tantra-Yoga mit Johannes Bönig (90′)
13:00 Uhr – Tuch-Yoga mit Helfried (60’)
14:15 Uhr – Kaula-Yoga mit Soluna (150’)
17:15 Uhr – Hatha-Yoga Schnupperstunde mit Helfried (75′)
19:00 Uhr – Mantra-Singen mit dem Team und weiteren Musikern.

Alle Stunden sind Kostenfrei. Anmeldung ist nicht erforderlich, allerdings kann es sein, das die letzten keinen Platz mehr finden. Am Samstag ab 10 wird eine Teilnehmerliste ausliegen, so das du dich für den Tag für deine Stunden eintragen kannst. Also besser rechtzeitig kommen und auch gerne mit uns Tee trinken und feiern.